BLUE: Das neue Album, das nach Sommer, Sonne und Meer klingt

Mein … nein, unser neues Album BLUE ist seit heute erhältlich. Nun endgültig. Ich muss gestehen, dass dieses Album eine nicht ganz einfache Geburt hatte. Eigentlich war die Veröffentlichung für den Sommer 2017 geplant, aber da damals auch die Arbeiten zur Verfilmung von Brief für Selma aktuell waren, hatte ich die Veröffentlichung dieses Albums zurückgestellt. Im Nachhinein muss ich sagen, dass es sich vollends gelohnt hat, ein Jahr länger zu warten.

Ich wollte ein Album machen, das nicht so wie meine anderen Alben werden sollte. Es sollte Grenzen sprengen, ein Schmelztiegel unterschiedlicher Klänge und Sprachen werden. Eine musikalische Zusammenkunft von Menschen unterschiedlicher Kulturen, Wurzeln, Sprachen und Hautfarben. Es sollte kein Rock, sondern ein Worldmusic-Album werden, nur mit akustischen Instrumenten. Naja … fast … und diesmal wollte ich diesen Weg nicht alleine gehen. Also fragte ich Freunde, Bekannte, gottbegnadete und kreative Musiker, ob sie mich bei dieser musikalischen Reise begleiten würden.

Herausgekommen ist ein Album, auf dem insgesamt dreißig Musiker, Songschreiber und Techniker mitgewirkt haben, die aus vierzehn unterschiedlichen Ländern stammen. Das Werk beinhaltet neben neuen Songs Stücke, die aus meinen Alben Little Rebel und Sui Generis entnommen wurden. Es ist eine Zusammenstellung von Songs in insgesamt sechs Sprachen, worunter sich Englisch, Türkisch, Latein, Deutsch, Italienisch und Französisch befinden.

Fast alle Songs wurden in Deutschland aufgenommen, aber es klingt nach Sommer, Sonne und Meer. Nachdem alle Songs aufgenommen wurden, stand die Nachbearbeitung des Albums unter der Sonne Hurghadas an. Dort hast du nämlich Sommer, Sonne und Meer.

Doch es gibt noch etwas, was dieses Album ausmacht: es ist Karima gewidmet. Die Frau, die seit Jahren mich durch all meine Höhen und Tiefen begleitet. Ich habe schon Songs für Frauen geschrieben, aber ich hatte bisher noch nie ein ganzes Album einer Frau gewidmet. Es ist sozusagen ein kleiner Liebesbeweis.

Kurzum: 30 Musiker aus 14 Ländern spielen 11 Songs in 6 Sprachen auf einem Album. Ein Werk, das Welten verbindet. Aufgenommen in Deutschland, gemischt in Ägypten. Das ist die Geschichte von BLUE.

Albumfakten

Aufgenommen zwischen Frühling 2016 und Sommer 2018 an folgenden Orten:
– Höhle des Löwen, Freiburg und Hurghada/Ägypten
– Musiksaal der Pestalozzi Realschule, Freiburg
– Haus der Familie Roser, Kleines Wiesental
– Hause der Familie Szász, Geisenheim
– Afrikaba, Herbolzheim (www.afrikaba.de)
– Villa Ilham, Hurghada/Ägypten (www.ilham-inspiration.com)

Bearbeitet in der Höhle des Löwen in Freiburg von AL Page
Mixed und mastered in der Villa Ilham in Hurghada/Ägypten von AL Page
Produziert von AL Page

Cover und Bookletgestaltung: AL Page
Fotos: Karima Franz-Ibrahim
© 2018 AL Page, alle Rechte vorbehalten

Mitwirkende:
Axel Heubach, Latifa Ibrahim, Andreas Moreau, Hajo Höfer, Shio Ohshita, Sinan Yılmaz, Thomas Froemer, Madlen Roser, Marco Antonio Hernández Valdés, Ilka Szász, Leia Meßmer, Marion Pfaff, Michael Reichenbach, Erik Git Thoma, Sonja Kreiner, Lilly Ortmann, Selen Kurbanoğlu, Esra Uyar, Mamoudou Doumbouya, Raphael Kofi, Moudy, Mina Badie Israel Baskaron, Nils Mettenberger, Felix Rehmann, Julia Seibt, Josef Heitzler, Karima Franz-Ibrahim, Anna-Maria Pfaff, Graziella Di Franco, Céline Moreau, Julian Ortmann and Jannis Vollbrandt.

2018-08-10T16:05:05+00:00